Klostertag: Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen …

 

Meditation und Leibarbeit

In Verbindung mit der Jahreslosung 2018 lenkt diese chinesische Weisheit unsere Aufmerksamkeit auf ein polares Geschehen: Einerseits ist es hilfreich, sich dem Strom des Lebens zu überlassen, einzuwilligen in das, was ist und mitzufließen, statt sich aufzulehnen und ständig zu kämpfen. Andererseits zieht es uns zur Quelle, aus der unser Lebensdurst gelöscht wird. Um sie zu erreichen, braucht es auch die Bereitschaft, sich manch mitreißendem Strom entgegen zu stellen – außen wie innen.

In stiller Meditation werden wir achtsam darauf, wo wir uns in diesem Geschehen gerade wiederfinden. Leib- und Atemarbeit bringen uns in Fluss.

Stichworte: Meditation | Leibarbeit | Stille | Für Anfänger geeignet | Übungstag

[ 03 ]

Foto