Vertiefungstag im Herzensgebet - Wege zum Glück

 

„Glückselig sind, die hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.“

Der Advent beginnt, Zeit der Erwartung und Sehnsucht nach Frieden und Sattwerden im eigenen Leben und in der Welt. Menschen des Advent erwarteten die Kraft, die Frieden und Gerechtigkeit bringen kann - und erkannten sie in Jesus.

Auf dem Weg des Herzensgebets folgen wir der Glücksspur, die Jesus mit seiner vierten Seligpreisung gelegt hat: im stillen Sitzen geben wir uns dem hin, wonach uns hungert und dürstet, werden wach für die Stimme unseres Herzens und horchen auf das, was uns entgegen kommt. Im Friedensgebet bitten wir um Schalom für die Welt

Elemente des Schweigetags: stilles Sitzen, bewusster Atem, achtsames Gehen, einfache Übungen zur Körperwahrnehmung, inhaltliche Impulse und gemeinsames Singen.

Stichworte: Kontemplation | Herzensgebet | Stille | Übungstag

[ 61 ]

Foto