Atme mich, du Geist in meiner Seele - Vertiefung auf dem Weg des Herzensgebets

 

„Atme mich du Geist in meiner Seele“ – der Pfingstgeist lässt aufatmen  Neu 

„Die Stille ist das Haus des strahlenden Wortes, in dem die Liebe brennt.“ (Die Antwort der Engel - aufgezeichnet von Gitta Mallasz)

Im Empfangen des Pfingstgeistes können wir uns mit neuer Lebenskraft erfüllen lassen. Die Bilder von Pfingsten symbolisieren Flammenkräfte: Geist-Atem und wärmendes Licht aus lebendigem Feuer. Diese heilsamen Kräfte umgeben uns von allen Seiten und schenken sich uns dort, wo wir unser Herz öffnen. Im Empfangen des Atems können wir uns innerlich durchlichten lassen und geben dieses Geschenk des Lebens weiter. Das atmende mantrische Beten im Herzensgebet verbindet uns mit dem Pfingstgeheimnis und kann uns in die Ruhe des Herzens führen.

Elemente des Schweigetags: Sitzen, bewusster Atem, achtsames Gehen, einfache Übungen zur Körperwahrnehmung, inhaltliche Impulse und gemeinsames Singen.

Stichworte: Kontemplation | Herzensgebet | Stille | Übungstag

[ 18 ]

Foto