Spielraum für Bewegung

 

Feldenkrais-Lektionen lassen Raum zum Spielen, Erkunden, Erforschen meiner Bewegung, um ein Gefühl für das Angenehme, Einfache und Leichte zu entwickeln Angeleitetes Sitzen in Stille

Feldenkrais und Herzensgebet

Ein Raum zum Spielen, Erkunden, Erforschen: freigelassen von Festlegungen und Vorgaben, das Ergebnis ist offen; wir können aufhören, etwas Bestimmtes erreichen zu wollen. Ein Raum von unendlich vielen Möglichkeiten steht zur Verfügung, wir haben die Wahl.

Eintauchen in ein selbstvergessenes Spiel mit der Bewegung:
Wie ein Kind, das ohne Umweg über die Worte mühelos begreift und versteht
Wie ein Kind bereit sein, sich mit dem Unerwarteten zu befassen, es aufzunehmen in ein neues erweitertes Spiel
Freude am Gelingen und Enttäuschung über das Scheitern - was hält uns ab, beides als Motivation zu nutzen?
Alle unsere Kräfte einsetzen und ein Gefühl für das Angenehme entwickeln, das Einfache und Leichte. Anstrengung nicht als normal in Kauf nehmen, sondern als Information, dass hier etwas verändert werden kann – das ist Lernen.

Die Sensibilität uns selbst gegenüber wieder herstellen, ein feines Gehör für den Körper entwickeln: mein Maß finden – fremdes Maß dient mir nicht, mein Tempo finden, meinen ureigensten Rhythmus , damit meine ganz persönliche Melodie in der Bewegung finden.
Spielraum haben und Wahlmöglichkeit.

Stellen Sie sich vor: es gäbe kein richtig und kein falsch! Fehlermachen dürfen, jeder „Fehler“ eine neue Lernmöglichkeit.
Stellen Sie sich vor: man muss nichts können! Immer Anfänger sein dürfen, absichtslos, nur neugierig, bis es genug ist.
Stellen Sie sich vor: Muße und Müßiggang erlaubt! Vom Sinn der Pausen und des Innehaltens.

Spielen und Lernen - Bewusstheit durch Bewegung: Feldenkrais.

Stichworte: Feldenkrais | Bewegung | Wahrnehmung | Stille | Schweigen | Meditation | Herzensgebet | Achtsamkeit | für Anfänger geeignet

[ 26 ]

Foto