Willkommen

 
  Kirche Eiche

 

Du hast mich geträumt gott
wie ich den aufrechten gang übe
und niederknien lerne
schöner als ich jetzt bin
glücklicher als ich mich traue
freier als bei uns erlaubt

Hör nicht auf mich zu träumen gott
ich will nicht aufhören mich zu
erinnern
dass ich dein baum bin
gepflanzt an den wasserbächen
des lebens

Dorothee Sölle

 

was dir geschenkt wird
das flimmern der sonne
das freundliche auge
die späte rose
nimm sie nicht in besitz

nicht aus zisternen
nur aus quellen
fließt lebendiges wasser
lebe alles als geschenk

in jedem augenblick
dir zugespielt
bleibe unablässig
auf empfang

Andreas Knapp

 

 

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Freundinnen und Freunde,

kennen Sie das – dass Sie unruhig sind, ohne genau sagen zu können, woher das jetzt kommt. Vielleicht ist diese Unruhe nicht nur Ausdruck von Hektik, sondern eine Sehnsucht und ein höchst lebendiges Zeichen. Ein Sehnen, das hinausweist über die materielle Behaglichkeit, in der wir uns oft eingerichtet haben, das hinausweist auch über die Rollen, in denen wir im Alltag funktionieren. So als sollte spürbar werden: Es soll im Leben mehr als alles geben!

An materiellen Dingen haben wir hierzulande genug, oft mehr als genug. Doch diese Dinge machen nicht wirklich satt. Wer das spürt, für den heißt es: sich aufmachen, aufbrechen, den persönlichen Weg suchen.

Den (Glaubens-)Weg Schritt für Schritt finden und achtsam gehen. Es kann im Leben mehr als alles geben. Atem holen, Ruhe finden und still werden. Erfahrungen betrachten und neue Impulse bekommen. Raum spüren für persönliche Kreativität und Begegnung mit anderen Menschen. Die Veranstaltungen und Kurse des Loccumer Arbeitskreis Meditation inspirieren vielleicht auch Sie. Unsere Seminare finden Sie im gesamten norddeutschen Raum an gastfreundlichen Orten und in wohltuender Umgebung. Sie sind willkommen.

Herzlich, Ihre
Gunhild Seyfert